F wie Fundament

Fundament für Gartenhaus Elke Schlichtig München

 

 

Das Fundament für unser Gartenhäuschen haben mein Mann und ich selbst gelegt. Auf 2,5 x 2,0 m2 Fläche haben wir 20 – 30 cm Erde ausgehoben, mit Kies aufgeschüttet und die Betonplatten möglichst auf einer Ebene verlegt. Wir hatten dafür ganz professionell Schnüre gespannt und so Pi mal Daumen, wie es so schön heißt, ist es uns perfekt geglückt, denn unser Gartenhäuschen steht nach 14 Jahren immer noch.

Das Fundament des Burj Khalifa

Anders lief es bei der Fundamentlegung des höchsten Gebäudes der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai. Als das Fundament 2004 gebaut (gelegt wäre untertrieben) wurde, wussten die Investoren wohl weder, wie hoch der Turm werden sollte, noch wie die oberen Stockwerke aussehen sollten. Um auf der sicheren Seite zu stehen, entschieden sich die Bauherren dafür, Betonpfähle 17 Stockwerke tief (das sind ca 50 Meter) in den Erdboden zu gießen. Insgesamt sind es 850 Betonpfähle, auf die ein 3,5 Meter dicker Stahlbetonsockel gesetzt wurde. Ursprünglich sollte das Gebäude 510 Meter hoch werden, um den bis dahin höchsten Turm der Welt in Taipei zu übertrumpfen. Da das Fundament sich aber als so tragfest erwies, wurde das Gebäude immer wieder erhöht, bis es schließlich seine 828 Meter Höhe erreichte. Es wurde damit gerechnet, dass das Fundament bei voller Belastung bis zu einem halben Meter nachgeben und einsinken würde, tatsächlich bewegte es sich nur 75 Milimeter. Unglaublich.

Ein Fundament ist im Bauwesen ein Sockel, ein Unterbau für ein Bauwerk, allgemein gesprochen eine Grundlage, eine Basis.

Das Fundament – die Basis – in Braun

Ist die Basis robust und stabil, so muss das Werk, das darauf entsteht, nicht festgelegt und fixiert sein, es darf flexibel variiert und verändert werden. Ähnlich ist das mit der eigenen geschäftlichen/unternehmerischen Basis. Ist die Geschäftsidee klar strukturiert und ausgerichtet, werden neue Ideen und Produkte das Unternehmen nicht aus den Angeln werfen, sondern bereichern und voranbringen.

Eine robuste und stabile Basis hat die Farbe Braun. Im Blogartikel „D wie Durchhalten“ sprach ich vom Boden der Tatsachen, vom Halt und der Standhaftigkeit. Das alles trifft beim Fundament ebenfalls zu. Allerdings steckt für mich in einem belastbaren Fundament noch viel mehr drin!

Blick vom Burj KhalifaKommen wir zurück zum Burj Khalifa. Stellen wir uns vor, wir betreten dieses gigantische Gebäude und nehmen den Lift nach oben. Auf 163 Etagen sind ein Hotel, 43 Büros und einige Suiten untergebracht. Auf der 124. Etage, der 125. Etage und auf der 148. Etage befinden sich Aussichtsplattformen, zu denen die Besucher in Sekundenschnelle über zwei Aufzüge befördert werden.
Wir entscheiden uns natürlich für die Plattform in der 148. Etage, die zudem in diesen 555,70 Metern Höhe eine Außenterasse zu bieten hat.

Und haben einen atemberaubenden Blick über Dubai.

Das Fundament, das durchhält – in Stahlblau

Denken wir da an ein Fundament, das „durchhält“?

Nein.

Wir vertrauen darauf,

  • dass die seriösen Bauherren Weitsicht hatten und wussten, was sie taten, als sie das Gebäude errichteten,
  • dass sie Verantwortung für die Stabilität übernommen haben und
  • dass Wissenschaft und Technik zuverlässig sind.

Vertrauen, Verantwortung, Zuverlässigkeit, Seriösität, Weitsicht, Technik und Wissenschaft, alles Begriffe, die der Farbe Blau zugeschrieben werden. Für mich ist das „härteste“ Blau nicht nur wegen des Namens das Stahlblau. Stahlblau wirkt kalt und unnachgiebig, also stabil.

Logo_FundamentStellen Sie Ihr Unternehmen auf ein stabiles weitsichtiges Fundament, dann bleiben Sie auf dem Boden der Tatsachen und können ein florierendes Geschäft aufbauen.

Mit einem authentischen Logo und einem rundum passenden Auftritt, spiegeln Sie die Blumenwiese Ihrer Arbeit wieder und präsentieren sich als Marke.

© 2018   ▪   designed by corporate line : Elke Schlichtig   ▪   089 . 82 96 98 59   ▪   0179 . 48 24 759   ▪   schlichtig@corporate-line.de   ▪   Impressum   ▪   Datenschutz