G wie Glück

Das Wort „Glück“ kommt ursprünglich von gelücke/lücke. Es bedeutete im 12. Jahrhundert die „Art, wie etwas gut ausgeht“. Glück war demnach der günstige Ausgang eines Ereignisses. Voraussetzung für den „Beglückten“ waren weder ein bestimmtes Talent noch eigenes Zutun.

Doch Du kennst bestimmt den Ausspruch: „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied“.
Somit hast Du eine gewisse Verantwortung für die Erreichung von Glück. Denn die Fähigkeit, in einer gegebenen Situation glücklich zu sein, hängt außer von äußeren Umständen auch von Deinen eigenen Einstellungen und Bemühungen ab.

Glück bedeutet zum einen ein „äußerst günstiges Ereignis“, ohne Dein Zutun, zum anderen ein „innerlich empfundener Zustand“, den Du sehr wohl beeinflussen kannst.

In meinem letzten Newsletter hab ich gefragt, welche Farbe meine Leser mit Glück verbinden und warum.
Es kamen wunderbare Antworten wie: (weiterlesen…)

F wie Fundament

Fundament für Gartenhaus Elke Schlichtig München

 

 

Das Fundament für unser Gartenhäuschen haben mein Mann und ich selbst gelegt. Auf 2,5 x 2,0 m2 Fläche haben wir 20 – 30 cm Erde ausgehoben, mit Kies aufgeschüttet und die Betonplatten möglichst auf einer Ebene verlegt. Wir hatten dafür ganz professionell Schnüre gespannt und so Pi mal Daumen, wie es so schön heißt, ist es uns perfekt geglückt, denn unser Gartenhäuschen steht nach 14 Jahren immer noch.

Das Fundament des Burj Khalifa

Anders lief es bei der Fundamentlegung des höchsten Gebäudes der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai. (weiterlesen…)

E wie Engagement?

Wenn wir von Engagement sprechen, hat das in unserer Sprache zwei Bedeutungen. Einmal das Engagement, das ein Künstler oder Schauspieler als Verpflichtung, weil „Broterwerb“ hat, oder das Engagement, das jemand freiwillig und meist unentgeltlich zeigt. Und selbst ein Künstler sollte in seinem Engagement Engagement zeigen, damit er herausragend wahrgenommen und sein Engagement gegebenenfalls verlängert wird.

Was hat es also mit dem Engagement, mit dem persönlichen Einsatz auf sich?

Ich denke Engagement hat ganz entscheidend mit Geben und Bekommen zu tun.

Ich sage absichtlich nicht Nehmen, denn in diesem Fall bin ich meiner Meinung nach „nur“ in eine Richtung aktiv. Ich tue etwas, ich gebe mich hin. Und das gerne und mit Begeisterung. Manchmal muss ich mich auch anstrengen, Kraft aufwenden, wenn aber mein Einsatz sinnvoll ist, wird das kein Hinderungsgrund sein.

Als Selbständige(r) hat dieses Engagement, diese persönliche Energie, die ich nicht bezahlt bekomme, noch eine weitere Bedeutung: das ist es, was mich und meine Dienstleistung ausmacht. Wenn ich mit Herzblut und Begeisterung bei der Sache bin, meine Kunden durch mein Engagement auch einmal überrasche, mache ich sie glücklich und zufrieden. So bringe ich sie zum Strahlen und das ist es, was ich zurück bekomme.

Hast Du schon eine Idee, welche Farben für Engagement stehen könnten? (weiterlesen…)

D wie Durchhalten

„Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern das Durchhalten.“ hat einst Katharina von Siena gesagt.

Schnell fangen wir Dinge an, die uns leicht umsetzbar und einfach erscheinen. Gelingt es nicht gleich so, wie wir uns es vorgestellt haben, verlieren wir schnell den Mut und geben auf. Haben wir jemandem ein Ergebnis zugesagt, finden wir schnell ein Gegenargument, eine Ausrede.
Durchhalten ist da angesagt und das bedeutet: nicht aufgeben, Geduld haben, zuverlässig sein. Wir brauchen Disziplin, Ausdauer, Willenskraft und Pflichtbewusstsein. Es schwingt immer mit, dass wir eine Hürde zu meistern haben. Es geht uns nicht leicht von der Hand, es läuft nicht von selbst. Wir müssen uns anstrengen, den inneren Schweinehund überwinden.
Welche Farbe bringst du damit in Verbindung? (weiterlesen…)

C wie Charakter

Der Begriff Charakter kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt „das Eingeprägte“, heisst es im Brockhaus.
Im weiteren Sinne ist der Charakter die gestalthafte, typische Eigenart einer Person, Sache oder Gesamterscheinung. Im engeren Sinn ist es die innere Haltung, die sich in konsequent verantwortungsbewusstem sittlichen Handeln ausdrückt.

Würde ich Dich fragen, welche Farbe der Charakter eines Menschen hat, würdest Du wohl antworten, dass es auf den jeweiligen Menschen ankommt. Welche Eigenart diese Person ausmacht. Also haben wir einen bunten Strauß an Möglichkeiten. (weiterlesen…)

B wie Bewusstsein

Bewusstsein ist der Zustand, in dem wir uns einer Sache voll bewusst sind, in dem uns diese Sache vollkommen klar ist.
Wir nehmen also eine Sache, ein Geschehen, ein Gefühl wahr und können darauf reagieren. Ein Gefühl resultiert aus dem Wahrnehmen von oder dem Denken an eine Sache bzw. einen Menschen oder Begebenheit.
Auf alle Fälle haben wir ein Wissen von einer Sache, unseren Gefühlen, unserem Selbst. Wir sind in diesem Moment Herr über unsere Sinne und in einem Zustand vollkommen geistiger Klarheit.

Welche Farben spiegeln nun das Bewusstsein wider?

Das ist eine sehr komplexe Geschichte und ich werde versuchen, etwas Klarheit hineinzubringen (weiterlesen…)

A wie Advent

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
Dann steht das Christkind vor der Tür.

Auf diesen Tag fiebern wir hin. Allerdings nicht nur in freudiger Erwartung, wie das Kinder (hoffentlich) noch tun, sondern mit dem Anspruch, alles perfekt organisiert zu haben. Wir planen, wie das Weihnachtsfest ablaufen soll. Wir zerbrechen uns den Kopf, was wir wem schenken könnten und wissen heute schon, dass es wieder einen Einkaufsendspurt kurz vor Weihnachten geben wird. Glücklicherweise fällt Weihnachten dieses Jahr auf einen Dienstag, zur Not geht auch da noch was… (weiterlesen…)

© 2018   ▪   designed by corporate line : Elke Schlichtig   ▪   089 . 82 96 98 59   ▪   0179 . 48 24 759   ▪   schlichtig@corporate-line.de   ▪   Impressum   ▪   Datenschutz