C wie Charakter

Der Begriff Charakter kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt „das Eingeprägte“, heisst es im Brockhaus.
Im weiteren Sinne ist der Charakter die gestalthafte, typische Eigenart einer Person, Sache oder Gesamterscheinung. Im engeren Sinn ist es die innere Haltung, die sich in konsequent verantwortungsbewusstem sittlichen Handeln ausdrückt.

Würde ich Dich fragen, welche Farbe der Charakter eines Menschen hat, würdest Du wohl antworten, dass es auf den jeweiligen Menschen ankommt. Welche Eigenart diese Person ausmacht. Also haben wir einen bunten Strauß an Möglichkeiten.

Charaktervolle Persönlichkeiten

Es gibt die Persönlichkeitsstruktur-Analyse, die auf Erkenntnissen der Gehirnforschung basiert und drei Basistypen zu Grunde legt: Grün (der sozial orientierte Menschenfreund), Rot (der spontane Macher) und Blau (der analytische Denker).

Das DiSG-Modell hingegen führt die 4 Farben Grün (dominante Persönlichkeit), Rot (initiativ Handelnder), Blau (stetiger Mensch) und Gelb (gewissenhafter Planer) auf. Max Lüscher unterscheidet 4 Denktypen, ebanfalls Grün (der objektive, definierende DT), Rot (der provokative, herausfordernde DT), Blau (der reflexive, hinterfragende DT) und Gelb ( der rezeptive, beobachtende DT).

Da ist es schon etwas gewagt, wenn ich sage „Charakter“ ist Schwarz, noch dazu, da es doch so viele negative Bedeutungen dieser (Nicht)Farbe gibt.
Ja, damit fängt es schon an. Schwarz ist keine echte Farbe, es ist das Fehlen von Licht. Weil es alle Farben absorbiert, wird kein einziger Farbschimmer reflektiert. Es ist dunkel und farblos. Schwarz ist für uns Finsternis, Tod, Trauer, Angst, Schatten, Bedrängnis, Einsamkeit, Gefühllosigkeit, Unbewusstes. An einem „schwarzen Tag“ geschieht Unglück, schwarze Katzen von links bringen ebenfalls Unglück. Unglücksraben und Pechvögel sind diejenigen, die ständig eine Pechsträhne oder den schwarzen Peter gezogen haben. Wer Gebühren unterschlägt, ist ein Schwarzfahrer oder Schwarzhörer.

Ohne Schwarz kein Weiß

Doch würde es kein Schwarz geben, gäbe es kein Weiß. Ohne Dunkelheit, keine Helligkeit. Schwarz ist geheimnisvoll und anziehend. Mit Schwarz kann der Mensch seine Individualität ausdrücken. Schwarz verstärkt die Klarheit und die Selbstsicherheit und ist somit die Farbe der Eleganz. Eleganz verlangt den Verzicht auf Pomp. Wer Schwarz trägt, verzichtet auf Farbe und fühlt sich nebenbei sicherer und mächtiger. Bei schwarzen Luxusobjekten wirkt der Luxus fast selbstverständlich. Diese Subtilität macht Schwarz zu etwas Wertvollem, Besonderen, Exklusiven. Schwarz ist also auch eine Farbe des Teuren.

Außerdem ist Schwarz die Farbe, aus der alles entsteht. Aus dem Samen in der Erde sprießt der Keimling und im dunklen Mutterleib entsteht neues Leben. Schwarz ist auch Rückzug und Abgrenzung. Dies ist nötig, um sich zu konzentrieren, zu fokussieren und etwas Neues entstehen zu lassen.

Schwarz ist die Farbe, die die Wirkung der anderen Farben verstärkt, Schwarz hat Kraft. So traue ich mich hier zu behaupten, dass der „schwarze“ Charakter den Menschen mit seiner Fülle des eigenen Inneren farbig werden lässt und hervorhebt.

Willst Du gerne wissen, welche Fülle in Dir und Deinem Unternehmen schlummert? Ich begleite Dich gerne dabei, Deine Kraft zu erkennen und mit Hilfe von Farben zu entfalten.

Habst Du Lust auf einen Test:
http://www.testedich.de/quiz26/quiz/1241613514/Welche-Farbe-spiegelt-deinen-Charakter-wieder
http://www.testedich.de/quiz25/quiz/1221678322/Charaktertypen

Viel Spaß!

 

© 2018   ▪   designed by corporate line : Elke Schlichtig   ▪   089 . 82 96 98 59   ▪   0179 . 48 24 759   ▪   schlichtig@corporate-line.de   ▪   Impressum   ▪   Datenschutz