B wie Bewusstsein

Bewusstsein ist der Zustand, in dem wir uns einer Sache voll bewusst sind, in dem uns diese Sache vollkommen klar ist.
Wir nehmen also eine Sache, ein Geschehen, ein Gefühl wahr und können darauf reagieren. Ein Gefühl resultiert aus dem Wahrnehmen von oder dem Denken an eine Sache bzw. einen Menschen oder Begebenheit.
Auf alle Fälle haben wir ein Wissen von einer Sache, unseren Gefühlen, unserem Selbst. Wir sind in diesem Moment Herr über unsere Sinne und in einem Zustand vollkommen geistiger Klarheit.

Welche Farben spiegeln nun das Bewusstsein wider?

Das ist eine sehr komplexe Geschichte und ich werde versuchen, etwas Klarheit hineinzubringen

Franz Immoos ordnet in seiner Abhandlung „Energetik der Farben“ den verschiedenen Bewusstseins- oder Energieebenen entsprechende Farben zu. Vergleichbar sind diese Ebenen mit den Chakren. Dies sind Energiezentren entlang der Wirbelsäule, die weder materiell noch anatomisch beweisbar sind. Sie sind Bewusstseins-Zentren, die dem feinstofflichen Energiesystem des Menschen entspringen. Jeweils 2 bis 3 Chakren sitzen in einer dieser Bewusstseinsebenen.

Bewusstseinsebenen

Die erste Bewusstseinsebene ist das Transzendente Bewusstsein, das höhere mentale Bewusstsein. Hier geht es um Geist, Selbsterfahrung, Transzendenz und Spiritualität. Farben, die dies ausdrücken, sind Indigo (das Ultramarinblau), Violett und Weiß.

Die zweite Bewusstseinsebene ist das Mentale Bewusstsein. Hier verkörpern die Farben Gelb, Grün und Cyan = Blau-Türkis das Ego, Selbstgefühl, soziales Denken und Verhalten.

Die Farben der dritten Bewusstseinsebene, des Unterbewusstseins sind Schwarz, Rot und Orange. Diese Ebene verkörpert Trieb, Instinkt, Sexualität und Selbstverwirklichung.

Unterbewusstsein

Alles, was unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht, nehmen wir bewusst wahr.
Wir können zum einen unterscheiden, ob das Wahrgenommene von Außen kommt, also mental wahrgenommen wird (2. Ebene) oder von Innen, von einem (Ur-)Instinkt kommt, also gefühlsmäßig wahrgenommen wird (3. Ebene). Zum anderen gibt es unterschiedlich wahrgenommene Gefühle. Das spitze, stechende oder warme Gefühl im Magen, rund ums Herz oder im Hals (2. Ebene) und das grummelige oder weite, warme Gefühl im Bauch (3. Ebene).
Wenn wir selbst unser Bewusstsein (nicht die Konzentration!) auf etwas lenken, so hat das mit Meditation und Spiritualität zu tun (1. Ebene). Hierbei entsteht ein Gefühl der Vollkommenheit.

farben-01Spüren wir z.B. Hitze und riechen wir Verbranntes, so sagt uns unser Instinkt Achtung, da ist Gefahr. Spüren wir Verlangen, Wut, Liebe oder Hass, ist das ein Gefühl, kommt also auch von innen. Das sind tiefe, weite Gefühle, die im Bauch sitzen.

Wenn wir den Gefühlen eine Farbe zuordnen, so sind das Rot (Wärme, Liebe, Lebenskraft) in Kombination mit Schwarz (Trieb, Sexualität, Erotik, aber auch Hass) und Orange (Lebensfreude, Veränderung). Hier sind wir im Bereich der 3. Energieebene, im Bereich der unteren Chakren: Wurzel-Chakra (rot) und Sakral-Chakra (orange).

Mentales Bewusstsein

Im Bereich der Mentalen Bewusstseinsebene sitzen das Nabel-Chakra (gelb), das Herz-Chakra (grün) und das Kehl-Chakra (blau).

Gelb ist die Farbe der geistigen Kommunikation, des Intellekts. Das Strahlen des Gelbs regt den Geist an, bringt Klarheit und fördert die Konzentration. Es ist die ideale Farbe zum Lernen, Gelb macht größer, breitet sich aus und stärkt sowohl das abstrakte als auch das bildhafte Denken.
Gelb ist mentale Stärke, es unterstützt die Entscheidungskraft und -fähigkeit.

Wo Gelb ist, fließt Information (Post). Gelb wirkt schnell wie das Licht, im Radsport bekommt der Schnellste das Gelbe Trikot.
Gelb macht aufmerksam (Ampel: mach dich bereit, es wird Grün oder pass auf, halte an), Gelb warnt (giftige Pflanzen, stechende Insekten wie Wespen).

Gelb ist aber auch trügerisch und tricky. Das kann daran liegen, dass Gelb eine kleine Farbreichweite besitzt, d.h. dass sich Gelb sehr schnell im Charakter ändert, wenn eine andere Farbe beigemischt wird. Das reicht vom angenehmen Rot-Gelb bis hin zum schmutzigen unangenehmen Gelb von vergilbten Tapeten oder welken Blütenblättern. Achtsamkeit ist da erforderlich.

Gelb, warm, klar, strahlend ist das Sonnenlicht. „Yellow Sunshine“, so wurde in den 1960er und 1970er Jahren LSD bezeichnet. Die „Yellow Pills“ veränderten das Bewusstsein, man konnte in eine andere Bewusstseinsdimension reisen.

Gelb hat im Großen und Ganzen direkt mit Bewusstsein zu tun!

Bei Grün verhält es sich etwas anders. Stellen wir uns Grün vor, so sehen wir Wiese, Wald und Garten vor uns. Es hat das immer etwas mit Natur, Wachstum und Leben zu tun. Wir nehmen es als natürlich und selbstverständlich hin und wahr.
Grün ist die Mischfarbe aus Gelb und Blau und doch erscheint sie uns eine eigenständige, eine primäre Farbe zu sein.
Es ist in diesem Fall nichts „Besonderes“ oder „Bemerkenswertes“, nichts, was wir bewusst wahrnehmen würden.

Grün ist aber auch aller Anfang. Der Reifeprozess aller Früchte beginnt mit Grün. Grün ist Unreife und da nehmen wir bewusster wahr. Stellen wir uns eine grüne Banane vor. Greifen wir hin? Nein, denn eine Banane, die noch keine sonnengelbe Schale hat, schmeckt eher fahl und bitter. Eine „grasgrüne“ sieht giftig aus und da wollen wir gar nicht wissen, wie sie schmeckt.
Ist jemand noch „Grün hinter den Ohren“, so ist er unerfahren und wir überprüfen bewusst, ob alles gut läuft.

Grün ist Leben, Grün ist Atmung, Grün ist die Mitte und hat eine ausgleichende Wirkung. Grün ist Geben und Nehmen, es ist soziales Denken und Verhalten.
Grün gibt Raum, regt die Kreativität an, stärkt die Entschlusskraft und fördert die Selbstbehauptung.

Wenn wir dies bewusst einsetzen, kommen wir einem erfüllten Leben schon sehr nahe.

Die dritte Farbe des Mentalen Bewusstseins ist das Cyan, das helle Blau-Türkis.
Dieses Blau steht für Kommunikation, zum einen für den verbalen Ausdruck zum anderer für die Kommunikation auf allen Ebenen.

Dem Türkis (Grün-Blau) wird die Kommunikation des Herzens nachgesagt.
Da Grün das Herz-Chakra ist und Blau das Kehl-Chakra ist das gut nachzuvollziehen.

Denken wir an Türkis, sehen wir einen Swimmingpool oder das kühle Meer an einem heißen Tag vor uns. Bei 30° im Schatten sind wir träge geworden und unsere Gedanken lassen sich nicht mehr klar fassen. Ein Sprung in das kühle Nass erfrischt, lässt uns wieder klar denken und vollkommen bewusst werden.

Blau symbolisiert Weisheit, Wahrheit, Reinheit, Gerechtigkeit und Klarheit. Blau wirkt beruhigend, fördert die Regeneration und lässt uns dadurch wieder in die eigene Mitte kommen. Wir sind uns unseres Selbst bewusst.

farben-02Negative „gelbe“ Gefühle wie Neid, Geiz, Eifersucht, Zweifel oder Schuld verursachen ein unangenehmes Stechen in der Magengegend oder Brust oder es schnürt und die Kehle zu. wir bekommen einen angstvollen erstickenden Schrei heraus. Ebenso reagieren wir auf die negativen „grünen“ Gefühle Ärger, Bösartigkeit und Gift als auch auf die negativen „blauen“ Gefühle Distanz, Sprachlosigkeit und Intoleranz.

Die positiven Gefühle wie Lebendigkeit, Glück oder Leichtigkeit (gelb), Gesundheit, Sanftheit, Gelassenheit, Hoffnung und Hilfsbereitschaft (grün) sowie Ruhe, Harmonie, Treue, Vertrauen und Dankbarkeit machen warm ums Herz, weiten die Kehle und lassen uns freudig singen.

Transzendentes Bewusstsein

Die nächste Bewusstseinsebene beinhaltet die Farben Indigo (Stirn-Chakra, Das Dritte Auge), Violett (Kronen-Chakra) und Weiß, die Farbe der Erleuchtung.

Indigo steht für vollkommenes Heilsein, wahre Zufriedenheit und inneres Glücklichsein. Es ist die Farbe der selbstlosen Hingabe und der mütterlichen Fürsorge.
Indigo vermittelt höheres Bewusstsein und inneres Verstehen. Das Dritte Auge ist Sitzt der Intuition.

Violett bringt Gegensätze zusammen und vereint zwei extreme: Rot und Blau, das Irdische und das Himmlische. Violett steht für Transformation und Umwandlung, es darf etwas Neues kommen.

Das Weiß ist die Farbe der Erleuchtung und verkörpert die Bewußtheit der Spiritualität und der Transzendenz.

farben-03Bei den positiven Gefühlen wie Ehrfürchtigkeit (Indigo) Würde, Magie (Violett) und Grenzenlosigkeit (Weiß) vibriert unser gesamter Körper
Negativer Gefühle wie Einsamkeit, Depression (Indigo). Traurigkeit, Zerstreutheit (Violett) und Leere (Weiß) erdrücken uns förmlich.

 

© 2018   ▪   designed by corporate line : Elke Schlichtig   ▪   089 . 82 96 98 59   ▪   0179 . 48 24 759   ▪   schlichtig@corporate-line.de   ▪   Impressum   ▪   Datenschutz